Sonntag, 29. September 2013

Haare im September: Seifen & Henna

Es gab schon länger kein haariges (oder sonstiges ...) Update mehr, das muss mal wieder geändert werden. In Anbetracht meines nahenden Examens vernachlässige ich Blog und Haare ein wenig, aber letztere wachsen zumindest munter weiter. Ich bin jetzt bei 80 cm nach SSS (Stirn-Scheitel-Spitzen), muss aber definitiv ein bis zwei Zentimeter wegtrimmen, weil sie arg splissen. Danach muss ich dann meine Spitzen wieder öfter ölen und wegdutten, damit sie nicht so arg in Mitleidenschaft gezogen werden.
Erstmal ein aktuelles Längenbild, wo man gut sieht, dass der letzte Schnitt schon etwas her ist ... keine gerade Kante mehr vorhanden, sondern im Haarfachterminus sog. "Fairytale-Ends", natürlich in alle Richtungen strebende, unterschiedlich lange Spitzen. Ich mag das eigentlich, es sieht natürlicher aus, aber auch etwas weniger füllig.

Momentan wasche ich ja fast nur noch mit Seife und das klappt auch sehr gut, trotz superhartem Berliner Wasser. In manche meiner Haarseifen habe ich Zitronensäure eingebaut als Entkalker, dann klappt es wenn ich es eiliger habe auch ohne Rinse mit dem Waschen. Am liebsten ist mir gerade eine Kreation, die andere wohl als abartig bezeichnen würden: eine Kaffee-Knoblauch-Haarseife. Knoblauch wirkt gegen Schuppen und soll das Haarwachstum anregen, Kaffee hat ebenso letztere Wirkung und gibt den Haaren auch mehr Stand. Die Seife riecht allerdings nach keiner der beiden Zutaten, keine Angst! Die Haare sind nach der Wäsche richtig toll glänzend und griffig.

Neu gesiedet wurden diese hier:

Malzbier-Haarseife mit Malzbier, Mandelöl, Reisöl, Kokosöl, Olivenöl, Traubenkernöl, Weizenkeimöl, Tonerde, ätherischen Ölen aus Lavendel und Lemongrass

Meine Haare mögen Bier und Kaffee, trinken tue ich beides so gut wie nie. Komisch, aber hält mich ja nicht ab, es in Seife zu packen. Die Farbe kommt übrigens nur vom Bier und ich finde sie richtig schön warm und malzig. Das Bild ist noch vor dem Aufhübschen der Seifen (Kanten schneiden und Co) entstanden, weil die Sonne gerade so schön schien.

Als ich im Depot neue Silikonbackformen mit Schmetterlingen, Libellen, Käferchen und Co sah, dachte ich, die hätten perfekte Haarseifengröße. Also musste noch eine neue Haarseife her (man kann nie genug haben!).
Drin sind diesmal:
Reiskeimöl, Rapsöl, Mangobutter, Traubenkernöl, Olivenöl, Kokosöl, Rizinusöl, Lanolin (was sie unvegan macht) sowie ätherische Öle.

Jetzt schläft sie 4-6 Wochen, ich bin aber sehr gespannt darauf, ob meine Haare sie mögen.

Überfettet sind die Seifen mit 4-5 %, das hat sich für mich als ideal rausgestellt.

Außerdem habe ich noch eine Hennasession eingelegt. Das dm-Henna ist wirklich grausam - derart krümelig, kein Vergleich zu Khadi, wo es richtig schön fein gemahlen ist! Ich hatte Tage später noch Krümel im Haar, hmpf. Dafür wurde die Farbe schön. Im Abendlicht sind sie kastanienbraunrötlich, in der Sonne schön rot und dank Seife glänzen sie auch toll:

Kommentare:

  1. Wow, tolle Haare!
    Und ins Depot muß ich die Woche dann auch mal.... ;o)
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die haben ganz viel Zeug, das man für hübsche Seifen zweckentfremden kann. :)

      Löschen
  2. Ich beneide dich und finde toll wie gut das bei dir klappt!
    Ich habe erst kürzlich zum ersten Mal versucht meine Haare mit Haarwaschseife zu waschen (extra als Haarwaschseife bestellt, eine mit Zitrus) weil ich auf diese Plastikverpackungen und Produkte verzichten will.
    Und ich musste nach 2 Waschversuchen aufgeben! *heul*
    Aber es fühlte sich schrecklich an, beim waschen zwar super, aber danach fühlten sie sich ganz schwer und irgendwie fettig-ähnlich an, sahen zwar nicht so aus, aber waren am nächsten Tag gleich nicht mehr schön. Es wirkte ungepflegt Und fühlte sich grässlich an.
    Meine Haare sidn auch so bisschen über der Schulter, ich lasse sie auch wieder wachsen aber ich war ganz traurig das es bei mir nich tgeklappt hat. Ich las mal das kann bis 3 Wochen dauern bsi sich da Haar darauf eisntellt aber so lange halte ich das nicht durch, sogar mit Zopf fühlte es sich eklig an bzw. einfach ungepflegt obwohl sie ja toll sauebr wurden.
    Deswegen verfolge ich umso gespannter Deine Berichte. :-)
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn eine saure Rinse mit Zitronensaft oder Essig nach dem Waschen gemacht? Ansonsten bilden nämlich Kalk und Seife gern ein schmieriges Gemisch namens Kalkseife, das auf den Haaren bleibt und sie strähnig wirken lässt. Das muss man eventuell mit Shampoo erstmal wieder wegbekommen. 1-2 TL Essig oder Zitrone (ich mag letzteres lieber) auf ein Liter warmes Wasser wirken aber wirklich Wunder nach der Seifenwäsche!

      Löschen
    2. Hm.. ach so. Na das kann gut sein,d enn wir habena uch tooootal hartes Wasser. Und ziemlich wie du es beschreibst fühlte es sicha uch an.
      Hm.. soll ich es nochmal versuchen?
      Aber jedes mal das extra Anmischen und wie krieg ich es dann gut über die Haare... Mit einer Gießkanne? *lacht*
      Hm... Wie machst denn Du das?
      Danke für den super Tipp.
      GLG, MamaMia

      Löschen
    3. Die saure Rinse nachher wäscht man dann nicht mehr mit Wasser aus oder?
      Lg, MamaMia

      Löschen
    4. Wie Lavarie sagt, Rinse hinterher nochmal auswaschen macht aus mehreren Gründen Sinn, entweder sind sie total fettig oder aber sie trocknen dir wegen der Säure aus.

      Ich nehme entweder eine Flasche oder eine große Wasserkaraffe mit ins Bad und kippe sie mir über den Kopf. Das ist auch gar nicht so superaufwändig, man braucht nur die Routine. :)

      Hier steht auch noch einiges zur Seifenhaarwäsche: http://alle-meine-haarseifen.blogspot.de/2013/01/how-to.html

      Löschen
  3. doch, unbedingt! Wenn Du die saure rinse nicht auswäschst, hast Du hinterher klatschfettige Haare wie 5 Wochen nicht gewaschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah und was ich eigentlich sagen wollte: Knoblauch in Seife lieben einige, das habe ich jetzt schon häufiger gelesen. Ich selbst mag Bier in Haarseife sehr gerne und Kaffee ebenfalls. Knoblauch habe ich noch nicht probiert und Ei geht bei mir dafür überhaupt nicht.
      Ich finde, Du hast tolle Haare!

      Und ich habe Dir eine mail geschrieben, die mit dem leeren Laptop-Akku gestorben ist. Ich schreib sie morgen nochmal neu, denn ich habe mich SOSOSO gefreut!!! :-)

      Löschen
    2. Ja, ich habe die Idee auch aus dem Seifentreff. ;) Und in der Türkei sind Haarprodukte mit Knoblauch auch nicht unüblich.

      Langsam habe ich auch ganz gut raus, was meine Haare in Haarseife mögen und was nicht - Tonerde beispielsweise mögen sie auch ganz gern, Distelöl geht interessanterweise gar nicht, obwohl das ja auch viele in Haarseife tun. Ausprobieren möchte ich auf jeden Fall noch Kokosmilch, weil meine Haare die lieben, aber nachdem ich das letztens schon mit katastrophalen Ergebnissen verseift habe, muss ich mir da noch eine bessere Herangehensweise überlegen. Wahrscheinlich nutze ich es nicht als Laugenflüssigkeit (da ist es mir nämlich schon im Laugengefäß verseift), sondern gebe es sie in den Leim und reduziere dafür das Wasser.

      Ui, dann ist alles bei dir angekommen, das freut mich! Und mach dir keinen Stress. :)

      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Wow, du hast so schöne Haare :) Ich mag Fairytaleends auch, wobei ich an deiner Stelle wirklich die längsten Haare so schneiden würde, dass sie eher gleichlang sind...
    Krass, wie die einfach mal eben 5cm länger sind als beim letzten Längenupdate.
    Haarseifen finde ich sehr spannend, habe den Versuch aber selbst aufgegeben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Henna wollte ich noch sagen, dass ich das Khadihenna auch lieber mag. Das von Sante ist wirklich furchtbar krümelig.
      Was mich dann doch verunsichert hat, war, dass letztens in meiner Henna Packung Indigo anstatt Henna war. Aber nun gut, dass könnte jedem Unternehmen passieren...

      Löschen
  5. Toll, deine Haare, die Farbe ist echt traumhaft. :)
    Coole Förmchen für die Seife, sieht toll aus und liegt bestimmt gut in der Hand!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich find die Farbe auch total schöön,
    Kompliment!
    .)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin über LHN auf deinen Blog gekommen und habe gerade alle Einträge gelesen und finde den Blog toll. Dass du Themen wie Sexismus ansprichst, macht dich nur noch sympathischer. Manchmal hat man (oder eben frau) das Gefühl, dass man die einzige ist, der solche Sachen überhaupt auffallen oder die sich darüber aufregt. Ich bin froh, dass dem nicht so ist.
    Liebe Grüße,
    Stefanie (Desert Rose)

    AntwortenLöschen
  8. Ich wurde getaggt und meine Wahl das weiter zu reichen ist auf Dich gefallen: http://alle-meine-haarseifen.blogspot.de/2013/10/ich-wurde-getaggt.html - Viele Grüße

    AntwortenLöschen