Donnerstag, 16. Mai 2013

Guilty Pleasures und gesunde Ernährung

Eigentlich ernähre ich mich sehr gesund - Gemüse, Obst, Nüsse, frisches Grün, Vollkornprodukte, vieles nicht sonderlich verarbeitet und aus gutem Anbau, usw. Und dann gibt es sie, die wirklich mörderischen Ernährungssünden. Ich rede nicht von ein paar Stückchen Schokolade, sondern von Essen, das den Namen "Nahrungsmittel" eigentlich gar nicht mehr verdient hat. Aber ich glaube, die haben wir alle irgendwie, oder?
Bei mir sind diese Guilty Pleasures folgende:

1. Nudeln mit Ketchup
Für gewöhnlich mache ich mir mir eine Tomatensauce aus frischen Tomaten und Kräutern. Als Kind aber gab es ein typisches "Arme-Leute-DDR-Rezept": Ketchupnudeln. Viel Zucker, Fett und Weißmehl und der Schrecken aller Ernährungsberater. Ab und an hole ich mir damit aber ein Stück Kindheit zurück. Da verzichte ich dann auch auf Vollkornnudeln, das wäre ja nicht mehr authentisch. ^^

2. Mochi
An sich sind Mochi (japanische Klebreiskuchen mit Füllung) gar nicht so ungesund, wenn sie hausgemacht sind. Die abgepackten, die es bei
meinem Asialaden gibt, enthalten aber natürlich tonnenweise Zucker und teilweise mehr als 3 E-Nummern (allerdings alle vegan)! Normalerweise ein Grund für mich, ein Produkt nicht mit der Kneifzange anzufassen ... aber die Sesammochis sind so lecker! Oder Erdnuss! Taro! Grüntee! Anko! Ab und an kann ich da echt nicht widerstehen, welche mit einzupacken, wenn ich mal wieder asiatische Lebensmittel kaufe.

3.  Dosenananas
Ich liebe frisches Obst total und matschige Konservenfrüchte mag ich an sich gar nicht. Aber irgendwie habe ich seit jeher eine Vorliebe für Ananas aus der Dose. Vielleicht weil mir die Säure der frischen Ananas nicht so gut bekommt? Früher hatte ich jedenfalls immer eine Dose mit Ananas zuhause als Notfallmahlzeit. Heute gibt es sie eher selten, aber ich genieße das Zeug nach wie vor!

Was sind eure größten Sünden, die ihr nicht aufgeben wollt oder könnt?

Kommentare:

  1. Ein Weißmehlbrörchen mit Samba. Schlimm und sooo lecker.
    Achja. Deinen Sünden kann ich nix abgewinnen. Komisch, oder?
    Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar nicht komisch - wie man anhand der Kommentare sehen kann, hat einfach jede so ihre eigenen Gelüste und Vorlieben. Ich bin auch nicht so der Weißmehlbrötchen-Fan. ;)

      Löschen
  2. Mochis habe ich noch nie gegessen, aber du hast mich jetzt echt neugierig gemacht ;)

    Liebe Grüße :)

    Ps.: Für mich sind Zuckernudeln ein Stück Kindheit- die heißen Nudeln mit etwas Butter vermengen und dann schön Zucker drunter...Auch nicht gerade gesund, aber man gönnt sich ja sonst nichts ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gab es früher manchmal Nudeln mit Zimt und Zucker - die habe ich auch geliebt! Wird eigentlich auch mal wieder Zeit. ^^

      Mochis sind schon sehr speziell, ich kenne viele Leute, die sie total grässlich finden. Ich glaube, die kann man nur lieben oder hassen.

      Löschen
  3. Ach, wenn wir uns nur gesund ernährten, wäre das eine viel zu hohe Belastung f+r die Rentenkasse. ^^

    Meine Ernährungssünden... alle Jubelmonate wieder überkommt mich das starke Bedürfnis nach weißer Schokolade und Chips, und dann natürlich auch das fettigste und zuckerhaltigste, was es gibt.

    Nudeln mit Ketchup gab es bei uns früher auch oft. Müsste ich eigentlich mal wieder machen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diät-Chips mit ohne Salz und fettreduziert sind ja auch äußerst fad. ;) Wobei mir weiße Schoki tatsächlich ZU süß schmeckt.

      Löschen
  4. ich esse schrecklich gern asiatisch, halt auch aushäusig. da ist sicher ne menge glutamat, zucker, fett und e-stoff-krams drin.

    dann chips. ich komme mit etwa einer tüte pro monat hin, oft sogar länger, aber verzichten kann und will ich nicht.

    oh, und ungefähr genauso oft pommes. herrlich fettig und salzig, mit katschup dazu. lecker!

    ich habe für mich die erfahrung gemacht, daß es mir besser geht, wenn ich mir nichts verbiete, also tu ich das auch nicht mehr. ich esse es selten und daher mit unglaublichem genuß. die glückshormone, die das freisetzt, werden mit allen e-nummern fertig ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab ich ehrlich "katschup" geschrieben? *gacker*
      ich meine natürlich kätschap, auch bekannt als catch-up oder ketchup *rofl*

      Löschen
    2. Catch-Up finde ich am besten. ^^ Jetzt habe ich irgendwie das Bedürfnis, den etymologischen Ursprung von Ketchup zu googlen ...

      Pommes mag ich auch total, aber es gibt so selten richtig gute, knusprige! Und zum Selbermachen habe ich leider nicht die Muße - in meiner Küche wird tendenziell eher nicht frittiert, zu viel Sauerei.

      Löschen
  5. Ich seh schon, ich muss mal nach Berlin, und dann mit Dir auf ´ne Tasse Tee und Mochis♥ Ich liebe Sie.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juchhu, noch ein Mochi-Fan! Du bist definitiv eingeladen. ^^

      Löschen
  6. :D sehr witziger Beitrag Liath! Danke dafür, ich habe sehr geschmunzelt und musste gleich darüber nachdenken, was meine Ernährungsünden sind. Ich glaube ich bestehe "nur" aus Ernährungssünden :D
    Aber besonders liebe ich: schwarze Oliven aus der Dose von Aldi (ich habe mal 9 Dosen auf einmal geschafft! :O ), dann liebe ich Mini-Windbeutel (yeah, so halb gefroren, richtig gut). Dann liebe ich noch Griespudding mit Zimt und Zucker, oh ja Zuckerwatte, alle Kuchen mit Puddingfüllung....gut das jetzt schon Abend ist und ich nicht mehr losfahren kann. Bis morgen sind diese Gelüste hoffentlich wieder weg :D

    lg Muse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider gibt es viele meiner früheren Sünden nicht in vegan - halb gefrorene Mini-Windbeutel habe ich auch geliebt! Und puddinggefüllte Kuchen auch total, hmmm ... oh je, ich sollte ins Bett, sonst hänge ich auch Gelüsten nach. ^^

      Löschen
  7. Vegane Chips und Pommes (mit selbstgemachter veganer Mayo) kann ich manchmal nicht widerstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vegane Mayo ist immerhin schon ein ganzes Stück gesünder als die aus dem Supermarkt. :)

      Löschen
  8. Och ich sehe das nicht als Sünde, wenn ich mal was nasche ;) Ist doch in Ordnung, so lange ich überwiegend gesunde Sachen esse^^
    Aber von Sachen mit tausend E-Nummern lasse ich dann lieber doch die Finger und gönne mir, wenn ich was nasche, lieber was Vernünftiges. Was ich allerdings hin und wieder mache, ist Pommes essen. Nicht so eklige schwabbelige matschige McDoof-Pommes, sondern die dickeren, richtig leckeren, die so schmecken wie aus Belgien<3 Aber da weiß man natürlich auch nie, was drinn ist, wobei ich glaube, dass das bei Pommes nicht ganz so viele Zusatzstoffe sind, wie in vielem Anderen.

    AntwortenLöschen